Share: Share on Facebook Share on Twitter Share on LinkedIn I recommend visiting cushmanwakefield.com to read:%0A%0A {0} %0A%0A {1}

Steigende Kapitalwerte treiben Transaktionsvolumina auf Berliner Investmentmarkt nach oben

Verena Bauer • 10/01/2022

Für das Gesamtjahr 2021 registrierte Cushman & Wakefield in Berlin gewerbliche Immobilientransaktionen mit einem Volumen von 11,3 Mrd. EUR. Der Wert lag 29 Prozent höher als 2020 und 41 Prozent über dem Fünf-Jahresdurchschnitt. Das Rekordergebnis aus dem Jahr 2019 wurde nur um vier Prozent verfehlt. Mit 4,6 Mrd. EUR war das Abschlussquartal besonders umsatzstark. 14 von 33 Objekten mit einem Kaufpreis ab 100 Mio. EUR entfielen auf diesen Zeitraum. 

Logistikimmobilien und Entwicklungsgrundstücke besonders begehrt 
Der größte Anteil des 2021 investierten Kapitals floss mit 43 Prozent beziehungsweise etwa 4,8 Mrd. EUR in klassische Büroimmobilien. Das waren 13 Prozent weniger als im Vorjahr. Erläuternd festzuhalten für diese Zahlen ist, dass C&W große Objekte mit hohem Büroflächenanteil dem Bereich „Mischgenutzte Immobilien“ zugeordnet hat. Für diese wurde ein Transaktionsvolumen von rund 2,2 Mrd. EUR registriert. Das entspricht 19 Prozent des Gesamtvolumens. Die größte Einzeltransaktion stellte dabei die Veräußerung des „Fürst“ für einen Preis von mehr als 1 Mrd. EUR dar. 

Logistikimmobilien erreichten ein noch nie dagewesenes Transaktionsvolumen von 880 Mio. EUR und einen Marktanteil von 8 Prozent. Gegenüber dem bereits starken Vorjahr entspricht das einer Steigerung um 60 Prozent. 

Nur 5 Prozent des erfassten Volumens entfielen auf Handelsimmobilien. Die 550 Mio. EUR entsprechen einem Minus von 52 Prozent im Vergleich zu 2020. 

Auffällig groß war die Zahl der Transaktionen mit gewerblichen Grundstücken. Rund 1,8 Mrd. EUR wurden in diesem Bereich umgesetzt, was die rege Aktivität der Projektentwickler in Berlin widerspiegelt.

Investment market Berlin Q4 2021

Kapitalwertsteigerungen forcieren höhere Transaktionsvolumina 
Der Trend steigender Investmentvolumina für den Berliner Markt beruht vor allem auf einem verstärktem Kapitalwertwachstum, welches seit Ende 2015 besonders ausgeprägt ist. Seitdem sind die Kapitalwerte für Prime-Büroimmobilien um 168 Prozent gestiegen. Clemens von Arnim, Head of Capital Markets Berlin bei C&W, erläutert: „Ein signifikantes Beispiel stellt das Gebäude des Berliner Dienstsitzes des Bundesgesundheitsministeriums dar. Momeni hatte es im Jahr 2015 für circa 4.000 EUR/m² gekauft und 2021 ohne umfangreiche Umbauten oder Erweiterungen am Objekt für rund 18.000 EUR/m² weiterveräußern können, was einem Plus von 350 Prozent entspricht.“

Die Kapitalwerte für Prime-Logistikimmobilien konnten mit 141 Prozent Wachstum seit 2015 ebenfalls deutlich zulegen. Im Einzelhandel ist das Bild differenzierter, mit vergleichsweise moderatem Kapitalwertwachstum bei Fachmarktzentren und Supermärkten von 66 Prozent und 49 Prozent, Stabilität bei Prime-High-Street-Objekten und Verlusten bei Shopping Centern in Höhe von 28 Prozent. 
 
„In diesem Kontext mutet das Wachstum des gewerblichen Transaktionsvolumens von 41 Prozent im gleichen Zeitraum fast moderat an und veranschaulicht, dass noch Chancen für weiteres Umsatzwachstum bestehen“, so Clemens von Arnim weiter.


Sinkende Spitzenrendite in allen Assetklassen
Die Spitzenrendite für Berliner Büroimmobilien lag Ende 2021 bei 2,60 Prozent und damit 15 Basispunkte unter dem Vorjahreswert. Noch ausgeprägter war die Renditekompression bei Objekten durchschnittlicher Ausstattungsqualität in Top-Lagen mit 40 Basispunkten. Für das neue Jahr erwartet C&W eine stabile Spitzenrendite.

Hochwertige Logistik- und Light-Industrial-Immobilien werden derzeit mit einer Spitzenrendite von 3,00 Prozent gehandelt. Das sind 40 Basispunkte weniger als ein Jahr zuvor. Bis Ende 2022 ist mit einer weiteren leichten Renditekompression zu rechnen.

Die Spitzenrendite für innerstädtische Geschäftshäuser sank im Laufe des 4. Quartals um 10 Basispunkte auf 3,35 Prozent und liegt damit 15 Basispunkte unter dem krisenbedingten Hoch, welches ein Jahr zuvor erreicht wurde. 2022 ist eine weitere leichte Renditekompression wahrscheinlich.

 

 

PRESSEKONTAKT

Verena Bauer
Verena Bauer

Head of Marketing & Communications Germany, Cluster Lead • 60313 Frankfurt am Main

NEWS

Heiko Himme wird Niederlassungsleiter in Berlin

Heiko Himme kehrt zu Cushman & Wakefield zurück und übernimmt die Leitung der Berliner Niederlassung. Der 46-Jährige war bereits von 2006 bis 2018 bei C&W, zuletzt als Head of Office Agency Germany und Niederlassungsleiter der Bundeshauptstadt. Er übernimmt seine Aufgaben von Alexander Kropf, der sich künftig wieder ausschließlich auf seine Rolle als Leiter des Investment-Teams konzentrieren wird. Die Berliner Niederlassung von C&W hat rund 130 Beschäftigte.

Verena Bauer • 16/08/2022

Retail Footfall Index
Retail Footfall Index Vol. 1

Der neue „Retail Footfall Index“ zeigt, wie die Corona-Wellen und entsprechende Regularien der letzten zwei Jahre sich auf die Passantenfrequenzen in den deutschen Einkaufsstraßen ausgewirkt haben. 

Verena Bauer • 03/08/2022

INSIGHTS

Germany Market View
Insights • Economy

Germany Real Estate Market View

Ein regelmäßiges Update zum Gewerbeimmobilienmarkt in Deutschland.
Helge Zahrnt • 08/08/2022
Retail Footfall Index
Insights • Retail

Retail Footfall Index

Der Retail Footfall Index gibt Einblicke das Shoppingverhalten in den Einkaufsstraßen der Top-7-Städte und blickt auf die Retail-Konzepte, die in Zukunft erfolgreich sein werden. 
Verena Bauer • 03/08/2022

SIE HABEN NICHT GEFUNDEN, WONACH SIE SUCHEN?

Kontaktieren Sie einen unserer Experten.
Diese Webseite verwendet Cookies. Das sind Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Mit Ihrer Einwilligung verwenden wir und unsere Partner Ihre Daten, um Nutzungsprofile zu erstellen, die Daten an Drittanbieter weiterzugeben, die zum Teil ihre Daten in Ländern außerhalb der europäischen Union verarbeiten, für Analysen und zur Ausspielung von personalisierten Inhalten und Angeboten.

Klicken Sie alternativ auf Optionen und wählen Sie Ihre Präferenzen aus, bevor Sie Ihre Zustimmung erteilen oder verweigern.
OPTIONEN
Zustimmen und schließen
Diese Cookies stellen sicher, dass unsere Website wie erwartet funktioniert, z. B. wird die Last des Website-Verkehrs auf unseren Servern ausgeglichen, um zu verhindern, dass unsere Website bei besonders starker Nutzung abstürzt.
Diese Cookies ermöglichen es unserer Website, sich an die von Ihnen getroffenen Entscheidungen zu erinnern (z. B. an Ihren Benutzernamen, Ihre Sprache oder die Region, in der Sie sich befinden) und bieten erweiterte Funktionen. Diese Cookies sammeln keine Informationen über Sie, die zu Werbezwecken verwendet werden könnten, und merken sich auch nicht, wo Sie im Internet gewesen sind.
Diese Cookies ermöglichen es uns, mit unseren Marketing-Partnern zusammenzuarbeiten, um zu verstehen, welche Anzeigen oder Links Sie angeklickt haben, bevor Sie auf unsere Website gelangt sind, oder um uns zu helfen, unsere Werbung für Sie relevanter zu gestalten.
Alle akzeptieren
Alle ablehnen
Einstellungen speichern