Share: Share on Facebook Share on Twitter Share on LinkedIn I recommend visiting cushmanwakefield.com to read:%0A%0A {0} %0A%0A {1}

Umsätze mit Core-Immobilien auf dem Berliner Investmentmarkt lassen deutlich nach

Verena Bauer • 11/07/2022

Für das 1. Halbjahr 2022 registrierte die international tätige Immobilienberatung Cushman & Wakefield (C&W) in Berlin gewerbliche Immobilientransaktionen mit einem Volumen von 3,78 Mrd. EUR. Das sind 14 Prozent weniger als im Vorjahresvergleich und 2 Prozent weniger als im Fünf-Jahresdurchschnitt. Das Transaktionsvolumen war im 2. Quartal mit 1,88 Mrd. EUR ähnlich hoch wie im ersten.

Transaktionen von Büroimmobilien dominieren Marktgeschehen
Mit 1,59 Mrd. EUR und einem Anteil von 42 Prozent am Gesamttransaktionsvolumen waren Büroimmobilien im 1. Halbjahr wieder die umsatzstärkste Assetklasse. Vier Transaktionen lagen über der 100-Millionen-Euro-Marke, darunter die „Gloria Galerie“ aus dem 1. Quartal 2022 mit über 200 Mio. EUR. 

Mischgenutzte Immobilien erreichten einen Umsatz von rund 1,1 Mrd. EUR. Hieran hatten insbesondere der Kauf von 50 Prozent des „Sony Centers“ für 677 Mio. EUR durch Norges und der Verkauf der „Galeries Lafayette“ für ungefähr 300 Mio. EUR an Tishman Speyer einen großen Anteil.

Trotz stark gestiegener Finanzierungszinsen und Baukosten waren gewerbliche Grundstücke im 1. Halbjahr noch gefragt und erzielten Erlöse von 350 Mio. EUR.

Investmentmarkt Berlin Q2 2022

Logistik- und Industrieimmobilien erzielten mit 360 Mio. EUR und 10 Prozent Umsatzanteil ein deutlich besseres Ergebnis als im Vorjahr (132 Mio. EUR, 3 Prozent). Handelsimmobilien spielten mit 130 Mio. EUR und 3 Prozent Umsatzanteil keine große Rolle.

Die Nachfrage aus dem Ausland nach Gewerbeimmobilien in Berlin war hoch. Der Anteil ausländischen Kapitals lag bei 65 Prozent.
Core+ war mit 34 Prozent das umsatzstärkste Segment, gefolgt von Value-add mit 30 Prozent und Opportunistic mit 23 Prozent. Anders als in den Vorjahren hatten Transaktionen im Core-Segment mit 13 Prozent nur einen geringen Anteil.

Clemens von Arnim, Head of Capital Markets Berlin bei Cushman & Wakefield, erläutert: „Der Zinsanstieg wirkt sich stark auf die Kalkulation der Kaufinteressenten aus. Wegen der niedrigen Mietrenditen im Core-Bereich, ist diese Risikoklasse besonders betroffen. In Folge sehen wir aktuell wenige und eher kleinere Transaktionen in diesem Segment. Solange die Volatilität am Zinsmarkt so hoch ist, bleibt die Preisfindung schwierig. Institutionelle Investoren werden angesichts dieser Rahmenbedingungen über den Sommer keine großen Investitionsentscheidungen treffen. Aktivitäten erwarten wir am ehesten im richtig gepreisten Value-add-Bereich, weil man eine mögliche Durststrecke in diesem Segment mit aktiver Entwicklung überbrücken kann.“

Zinswende lässt Bürospitzenrendite steigen – Ausmaß noch unklar
Angesichts der deutlich gestiegenen Finanzierungszinssätze steigen die Bürorenditen und leiten damit eine Trendumkehr ein. Aktuell beträgt die Bürospitzenrendite 2,85 Prozent und damit 25 Basispunkte mehr als im 1. Quartal und vor einem Jahr.

Bei vielen Objekten am Markt besteht aktuell eine deutliche Lücke zwischen den Angebots- und Gebotspreisen. Erst wenn sich diese Lücke schließt, wird das genaue Ausmaß der Steigerung erkennbar werden. Basierend auf den aktuellen Finanzierungsbedingungen geht C&W aber von einer weiteren Steigerung der Renditen bis Jahresende aus. Zusätzliche Unsicherheit bringt der drohende Gas-Stopp, der Deutschland in eine tiefe Rezession führen könnte.

Die Spitzenrendite für Logistikimmobilien beträgt aktuell 3,10 Prozent und ist damit 10 Basispunkte zum Vorquartal gestiegen. Bei innerstädtischen Geschäftshäusern in 1A-Lagen blieben die Spitzenrenditen mit 3,30 Prozent im Vergleich zum 1. Quartal stabil. 

 

 

PRESSEKONTAKT

Verena Bauer
Verena Bauer

Head of Marketing & Communications Germany, Cluster Lead • 60313 Frankfurt am Main

NEWS

Heiko Himme Leiter Berlin
Heiko Himme wird Niederlassungsleiter in Berlin

Heiko Himme kehrt zu Cushman & Wakefield zurück und übernimmt die Leitung der Berliner Niederlassung. Der 46-Jährige war bereits von 2006 bis 2018 bei C&W, zuletzt als Head of Office Agency Germany und Niederlassungsleiter der Bundeshauptstadt. Er übernimmt seine Aufgaben von Alexander Kropf, der sich künftig wieder ausschließlich auf seine Rolle als Leiter des Investment-Teams konzentrieren wird. Die Berliner Niederlassung von C&W hat rund 130 Beschäftigte.

Verena Bauer • 16/08/2022

Retail Footfall Index
Retail Footfall Index Vol. 1

Der neue „Retail Footfall Index“ zeigt, wie die Corona-Wellen und entsprechende Regularien der letzten zwei Jahre sich auf die Passantenfrequenzen in den deutschen Einkaufsstraßen ausgewirkt haben. 

Verena Bauer • 03/08/2022

INSIGHTS

Germany Market View
Insights • Economy

Germany Real Estate Market View

Ein regelmäßiges Update zum Gewerbeimmobilienmarkt in Deutschland.
Helge Zahrnt • 08/08/2022
Retail Footfall Index
Insights • Retail

Retail Footfall Index

Der Retail Footfall Index gibt Einblicke das Shoppingverhalten in den Einkaufsstraßen der Top-7-Städte und blickt auf die Retail-Konzepte, die in Zukunft erfolgreich sein werden. 
Verena Bauer • 03/08/2022

SIE HABEN NICHT GEFUNDEN, WONACH SIE SUCHEN?

Kontaktieren Sie einen unserer Experten.
Diese Webseite verwendet Cookies. Das sind Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Mit Ihrer Einwilligung verwenden wir und unsere Partner Ihre Daten, um Nutzungsprofile zu erstellen, die Daten an Drittanbieter weiterzugeben, die zum Teil ihre Daten in Ländern außerhalb der europäischen Union verarbeiten, für Analysen und zur Ausspielung von personalisierten Inhalten und Angeboten.

Klicken Sie alternativ auf Optionen und wählen Sie Ihre Präferenzen aus, bevor Sie Ihre Zustimmung erteilen oder verweigern.
OPTIONEN
Zustimmen und schließen
Diese Cookies stellen sicher, dass unsere Website wie erwartet funktioniert, z. B. wird die Last des Website-Verkehrs auf unseren Servern ausgeglichen, um zu verhindern, dass unsere Website bei besonders starker Nutzung abstürzt.
Diese Cookies ermöglichen es unserer Website, sich an die von Ihnen getroffenen Entscheidungen zu erinnern (z. B. an Ihren Benutzernamen, Ihre Sprache oder die Region, in der Sie sich befinden) und bieten erweiterte Funktionen. Diese Cookies sammeln keine Informationen über Sie, die zu Werbezwecken verwendet werden könnten, und merken sich auch nicht, wo Sie im Internet gewesen sind.
Diese Cookies ermöglichen es uns, mit unseren Marketing-Partnern zusammenzuarbeiten, um zu verstehen, welche Anzeigen oder Links Sie angeklickt haben, bevor Sie auf unsere Website gelangt sind, oder um uns zu helfen, unsere Werbung für Sie relevanter zu gestalten.
Alle akzeptieren
Alle ablehnen
Einstellungen speichern