Share: Share on Facebook Share on Twitter Share on LinkedIn I recommend visiting cushmanwakefield.com to read:%0A%0A {0} %0A%0A {1}

In den Top-5-Märkten Deutschlands werden deutlich mehr Büros vermietet als letztes Jahr

Verena Bauer • 06/10/2021

Im 3. Quartal 2021 wurde in den Top-5-Büromärkten Deutschlands ein Flächenumsatz von 780.000 m² erzielt, 54 Prozent mehr als im Vorjahresquartal. Das laufende Jahr summiert sich auf bisher 1,88 Mio. m² und liegt damit 17 Prozent über dem Niveau des Vorjahres. Nach den Umsatzeinbrüchen im letzten Jahr und dem verhaltenen Jahresstart 2021 ist nun ein deutlicher Schub in der Marktstatistik und in der Nutzerstimmung zu beobachten. Doch das Ergebnis liegt immer noch 17 Prozent unter dem Fünf-Jahresdurchschnitt, so dass von einem „Normalmodus“ noch nicht wieder die Rede sein kann. Für das Gesamtjahr 2021 erwartet Cushman & Wakefield einen Flächenumsatz in Höhe von über 2,5 Mio. m².

Berlin auf Platz 1 beim Flächenumsatz
Berlin ist im 3. Quartal 2021 mit 217.000 m² vermieteter oder durch Eigennutzer belegte Bürofläche die deutsche Großstadt mit dem größten Flächenumsatz. Danach folgt München mit 214.000 m² – ein starkes Quartalsergebnis, das insbesondere durch einen Großabschluss des Deutschen Patent- und Markenamts (45.000 m²) in der Projektentwicklung Pandion Soul getrieben worden ist. Ebenso weisen Hamburg (154.000 m²) und Düsseldorf (109.000 m²) hohe Quartalsergebnisse auf. In den ersten drei Quartalen 2021 liegt Berlin (592.000 m², plus 30 Prozent im Jahresvergleich) ebenfalls vor München (453.000 m², minus 3 Prozent). Im selben Zeitraum gab es 23 Vertragsabschüsse mit jeweils mehr als 10.000 m² Bürofläche. Damit ist jetzt schon fast die Anzahl des gesamten Jahres 2020 (25 Abschlüsse) erreicht.

Büroleerstand Deutschland Q3 2021

Christian Lanfer, Head of Office Agency Germany bei Cushman & Wakefield
„Viele Büronutzer stehen aktuell vor der Frage, wie sie ihr Arbeits- und Flächenmodell künftig gestalten. Eine Mischung aus Homeoffice und Office könnte sich durchsetzen“, kommentiert Christian Lanfer, Head of Office Agency Germany bei Cushman & Wakefield. „Vom Büro muss eine Magnetwirkung ausgehen, die die Mitarbeiter emotional anspricht. Das Büro wird dann vom Headquarter zum ‚Heartquarter‘, in dem Kultur, Lernen und Teamgeist im Fokus stehen. Eine Pauschallösung wird es aber nicht geben. Wir sehen, dass sehr gut erreichbare innerstädtische Toplagen derzeit am Markt immer stärker im Nutzerfokus stehen.“

Leerstandsanstieg in allen Top-5-Märkten
Der Büroflächenleerstand in den Top-5-Bürostandorten Deutschlands beträgt zum Ende des 3. Quartals 2021 zusammen rund 3,8 Mio. m². Das entspricht einer Leerstandsquote von 5,0 Prozent, und damit 0,9 Prozentpunkte mehr als im 3. Quartal 2020. Die Leerstandsentwicklung im Jahresvergleich liegt zwischen +0,1 Prozentpunkte in Düsseldorf und +1,3 Prozentpunkte in Berlin und München. Bis Jahresende ist mit einer Stabilisierung auf dem aktuellen Niveau zu rechnen.

Büroleerstand Deutschland Q3 2021

Anstieg der Fertigstellungen und hohes Bauvolumen
In den ersten neun Monaten des Jahres 2021 wurden rund 895.000 m² neuer oder kernsanierter Bürofläche fertiggestellt (+13 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum) – ein großer Teil davon in Berlin mit 383.000 m². Zum Ende des 3. Quartals befinden sich deutschlandweit 4,4 Mio. m² Bürofläche im Bau – das ist das nunmehr zehnte Quartal in Folge mit einem Bauvolumen oberhalb der 4-Mio.-Marke. Rund 53 Prozent davon sind bereits vermietet oder durch Eigennutzer belegt. Die größten Bauvolumina entfallen weiterhin auf Berlin (1,79 Mio. m²) und München (1,29 Mio. m²). Bis Jahresende werden weitere Fertigstellungen in Höhe von 550.000 m² erwartet. Das erwartete Gesamtjahresergebnis 2021 von 1,4 Mio. m² läge 16 Prozent über dem Vorjahr und 54 Prozent über dem Fünf-Jahresschnitt. Im Jahr 2022 werden die Fertigstellungen abermals steigen.

Mietpreise steigen für hohe Ausstattungs- und Lagequalität
Drei Märkte wiesen im Quartalsverlauf eine steigende Spitzenmiete auf: Frankfurt und Hamburg um monatlich je 50 Cent und München um 1 EUR/m². Die Durchschnittsmieten stiegen im 12-Monatszeitraum um +2,6 Prozent in München, um +3,7 Prozent in Frankfurt und um +6,5 Prozent in Hamburg. Der Spitzenmietpreisindex für die Top-5-Märkte notiert Ende des dritten Quartals 2021 bei 142,2 Punkten (2010=100). Bis Jahresende wird ein weiterer Anstieg um 0,6 Prozent erwartet, nächstes Jahr um 1,2 Prozent. Der Durchschnittsmietpreisindex liegt aktuell bei 149,4 Punkten. Nach sechs Quartalen Anstieg der mietfreien Zeiten in innerstädtischen Toplagen gab es im Berichtsquartal eine Seitwärtsbewegung. Bezogen auf einen 5-Jahresvertrag machen die mietfreien Zeiten rund 6 Prozent aus.

 

  

PRESSEKONTAKT

Verena Bauer

Head of Marketing & Communications Germany, Cluster Lead • 60313 Frankfurt am Main

NEWS

Andreas Siebert
Andreas Siebert

Andreas Siebert ist neuer Head of Retail Investment Germany der internationalen Immobilienberatung Cushman & Wakefield (C&W).

 

Verena Bauer • 05/09/2022

Michael Fleck Leiter FFM Capital Market Team
Michael Fleck übernimmt Investment-Team Frankfurt

Die internationale Immobilienberatung Cushman & Wakefield hat Michael Fleck die Führung für das Frankfurter Capital Markets Team übertragen.

Verena Bauer • 23/08/2022

Buerotransaktion in Hof FFM
Bürotransaktion in Hof

Cushman & Wakefield hat den Verkauf einer Büroimmobilie mit 7.400 Quadratmetern Gesamtmietfläche in Hof vermittelt.

Verena Bauer • 22/08/2022

RELATED INSIGHTS

B-cities on the rise
Insights • Office

B-Städte im Trend

Innovativ, solider Fachkräfte-Pool und weniger Miete – laufen die B-Städte den Top-7 ihren Rang ab? 
Verena Bauer • 22/09/2022
Germany Market View
Insights • Economy

Germany Real Estate Market View

Ein regelmäßiges Update zum Gewerbeimmobilienmarkt in Deutschland.
Helge Zahrnt • 20/09/2022

SIE HABEN NICHT GEFUNDEN, WONACH SIE SUCHEN?

Kontaktieren Sie einen unserer Experten.
Diese Webseite verwendet Cookies. Das sind Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Mit Ihrer Einwilligung verwenden wir und unsere Partner Ihre Daten, um Nutzungsprofile zu erstellen, die Daten an Drittanbieter weiterzugeben, die zum Teil ihre Daten in Ländern außerhalb der europäischen Union verarbeiten, für Analysen und zur Ausspielung von personalisierten Inhalten und Angeboten.

Klicken Sie alternativ auf Optionen und wählen Sie Ihre Präferenzen aus, bevor Sie Ihre Zustimmung erteilen oder verweigern.
OPTIONEN
Zustimmen und schließen
Diese Cookies stellen sicher, dass unsere Website wie erwartet funktioniert, z. B. wird die Last des Website-Verkehrs auf unseren Servern ausgeglichen, um zu verhindern, dass unsere Website bei besonders starker Nutzung abstürzt.
Diese Cookies ermöglichen es unserer Website, sich an die von Ihnen getroffenen Entscheidungen zu erinnern (z. B. an Ihren Benutzernamen, Ihre Sprache oder die Region, in der Sie sich befinden) und bieten erweiterte Funktionen. Diese Cookies sammeln keine Informationen über Sie, die zu Werbezwecken verwendet werden könnten, und merken sich auch nicht, wo Sie im Internet gewesen sind.
Diese Cookies ermöglichen es uns, mit unseren Marketing-Partnern zusammenzuarbeiten, um zu verstehen, welche Anzeigen oder Links Sie angeklickt haben, bevor Sie auf unsere Website gelangt sind, oder um uns zu helfen, unsere Werbung für Sie relevanter zu gestalten.
Alle akzeptieren
Alle ablehnen
Einstellungen speichern